ANZEIGE

Cottbus - Das sah doch schon wieder mehr nach Mannschaftstraining aus. Nachdem beim FC Energie Cottbus zum Ende der vergangenen Woche die Spieler ausgingen, avancierte der Montag zum Tag der Rückkehrer.

Mit Christian Müller, Christopher Schorch und Alexander Bittroff absolvierten drei FCE-Kicker das volle Programm, die zuletzt wegen ihrer Blessuren teils mehrere Einheiten auslassen mussten. Auch Rok Kronaveter und Konstantin Engel, die am Sonnabend pausiert hatten, mischten wieder munter mit.

Adlung und Fandrich auf dem Wege der Besserung

Erfreulich war bei strömendem Regen auch die Vierer-Gruppe, die auf dem Nebenplatz in Sichtweise ihr eigenes Programm mit einem munteren Spiel Zwei gegen Zwei auf Minitore durchzog. Denn dort marschierte Daniel Adlung vorneweg, Clemens Fandrich befindet sich ebenso wie Julian Börner und Maxim Banaskiewicz auf einem guten Weg zurück ins Mannschaftstraining nach ihren langwierigen Verletzungen.

"Alle Mann an Deck" sind beim FC Energie allerdings noch längst nicht. Neben den langzeitverletzten Markus Brzenska und Dennis Sörensen fehlten am Montag auch Uwe Hünemeier aufgrund seiner Adduktorenprobleme und Roger mit Oberschenkelbeschwerden. Auch Mustafa Kucukovic und Tobias Steffen müssen sich bis zur Rückkehr auf den Rasen noch gedulden. Und die drei Nationalspieler Dimitar Rangelov, Adam Straith und Leonardo Bittencourt werden erst am Mittwoch in Cottbus zurück erwartet.