ANZEIGE

Der 1. FSV Mainz 05 geht mit unverändertem Kader in die Rückrunde, die bereits mit dem Pokalspiel beim SC Freiburg am 27. Januar beginnt.

Bei genauerem Hinsehen steckt jedoch in genau diesem Kader eine ungeheure Dynamik.

"Sehr ordentlich gearbeitet"

Bo Svensson und Daniel Gunkel, die beide in der gesamten Vorrunde verletzt nicht zur Verfügung standen, und der in einigen Spielen schmerzlich vermisste Chadli Amri haben den Anschluss geschafft und stehen Trainer Jörn Andersen mit Beginn der Rückrunde wieder zur Verfügung und erhöhen den Leistungsdruck im Kader weiter.

Entsprechend optimistisch fällt das Fazit von Jörn Andersen nach den intensiven Tagen an der andalusischen Küste aus. "Ich habe ein gutes Gefühl. Die Mannschaft hat im Trainingslager sehr ordentlich gearbeitet. Sie ist noch enger zusammengerückt und ist taktisch deutlich weiter als im Sommer", sagt Andersen.

Feulner und C o. wieder dabei

Zwei Testspiele liegen nun noch vor den 05er, am Montag, 19. Januar, gegen Waldhof Mannheim (16 Uhr) und am Donnerstag, 22. Januar, gegen den FC Bayern München (20.15 Uhr). In beiden Partien sollen auch die zuletzt fehlenden Markus Feulner, Miroslav Karhan, Felix Borja, Dragan Bogavac und Srdjan Baljak wieder mitwirken.

Deren Ausfälle waren vielleicht das einzige Handicap, mit dem Trainer Jörn Andersen leben musste. Dem Optimismus des Trainers tat dies aber keinen Abbruch.