ANZEIGE

Karlsruhe - Der Karlsruher SC wird in diesem Jahr auf ein Trainingslager in wärmeren Gefilden verzichten und sich stattdessen im heimischen Wildpark auf die Rückrunde der laufenden Spielzeit vorbereiten. Ursprünglich hatte der Verein geplant, vom 03. bis zum 09.01.2011 ins türkische Belek zu reisen.

"Für den Verbleib hier in Karlsruhe sprechen mehrere Dinge", erklärten KSC-Cheftrainer Uwe Rapolder und der Sportliche Leiter Arnold Trentl unisono. "Wir verfügen mit der Rasenheizung auf unserem Naturrasen-Trainingsplatz sowie mit dem modernen Kunstrasenplatz auch hier über gute Bedingungen. Damit ist zum frühen Punktspielstart keine Umgewöhnung nötig."

"Denn ein weiterer wichtiger Faktor ist der sehr kurze Zeitraum von der Rückkehr aus dem Trainingslager am sehr späten Sonntagabend bis zum ersten Spiel der Rückrunde am darauf folgenden Freitag. Diese Zeitspanne ist so kurz, dass die Temperaturunterschiede hier eine beträchtliche Auswirkung haben könnten. All dies hat uns zu dieser Entscheidung bewogen."

Darüber hinaus beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde der 2. Bundesliga noch im alten Jahr. Die ersten Einheiten nach der Weihnachtspause sind für den 29. und 30. Dezember vorgesehen.