ANZEIGE

Cottbus - Während Marc Kruska am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen ist und das komplette Programm absolvierte, pausiert Dimitar Rangelov vorsichtshalber wegen muskuklärer Probleme.

Denn obwohl sich der Verdacht eines Muskelfaserrisses nicht bestätigte, soll ein erneuter Rückschlag beim Top-Stürmer des FC Energie Cottbus vermieden werden. Nachdem Rangelov gegen Braunschweig gefehlt hatte, war er vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf dann endlich schmerzfrei - um nach 38 Minuten passen zu müssen.

Neben dem Bulgaren fehlten im Training am Donnerstag auch Daniel Adlung wegen leichter Beschwerden in der Hüfte sowie weiterhin Konstantin Engel und Marius Bilasco. Rok Kronaveter dagegen stieg wieder ins Mannschaftstraining ein.