ANZEIGE

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat am Samstagnachmittag ein Testspiel gegen Jahn Regensburg mit 1:0 (0:0) gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Sercan Sararer in der 59. Minute per Kopf.

Das "Kleeblatt"-Team von Trainer Mike Büskens ging die Partie gegen den Tabellenführer der 3. Liga engagiert an. Doch auch die Oberpfälzer hatten ihre Möglichkeiten.

Verschossener Elfmeter

Nach 20 Minuten hatten einige Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen, als Dani Schahin seinen Sturmkollegen Kingsley Onuegbu schön in Szene setzt. Doch der Schuss des Nigeraners wird zur Ecke geklärt. Im weiteren Verlauf hatte Tayfun Pektürk und Onuegbu weitere Möglichkeiten. Ein Ball von Pektürk landete am Pfosten.

In der 40. Minute hat Dani Schahin mit einem an ihm selbst verursachten Strafstoß die größte Chance zur Führung. Wiegers im Tor der Regensburger kann den zentral geschossenen Ball jedoch abwehren.

Fürth bestimmt die Partie

Im zweiten Durchgang kaum noch Möglichkeiten für Gäste aus der Oberpfalz. Die SpVgg ist spielbestimmend, lässt kaum etwas zu und drängt auf das Tor. In der 59. Minute flankt der eingewechselte Christian Rahn den Ball von links präzise in Strafraum. Sercan Sararer kommt zum Kopfball und wuchtet den Ball zum 1:0 in die Maschen.

Das "Kleeblatt"-Team ist weiter am Drücker und hat in der 87. Minute noch einmal eine Groß-Chance: Johannes Geis, zieht aus 18 Metern zentral ab. Der Regensburger Torhüter lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte. So bleibt es am Ende beim hochverdienten 1:0 für die SpVgg.

Fürths Trainer Mike Büskens zeigte sich nach der Begegnung sehr zufrieden mit dem guten Test und seiner spielfreudigen, bissigen Mannschaft: "Das ganze Team, vor allem aber die Spieler, die zuletzt weniger Spielanteile hatten, haben sich sehr gut präsentiert. Trotz der wirklich harten Trainingswoche haben wir nicht nachgelassen und sehr gut nach vorne verteidigt. Auch für Kingsley Onuegbu war es wichtig, mal wieder eine Halbzeit zu spielen."