ANZEIGE

Duisburg - Das unglückliche gegen die SpVgg Greuther Fürth hat dem MSV Duisburg trotzdem wieder Mut gemacht. Die Gremien des MSV nehmen die Mannschaft in die Pflicht und fordern Fans und Team auf, diese schwierige Situation gemeinsam zu meistern - mit dem Trainerteam um Oliver Reck.

"Unser Team", fasste Sportdirektor Ivo Grlic nach einem kurzen Meeting mit den Gremienvertretern des MSV nach der Begegnung am Freitagabend, 2. März 2012, zusammen, "hat gegen Fürth eine engagierte Leistung gezeigt. Wir erwarten deutlich von unserer Mannschaft und nennen sie dabei an erster Stelle, dass sie diese engagierte Leistung gemeinsam mit unserem Trainerteam auch am kommenden Freitag bei Union Berlin und in den kommenden Wochen zeigt!"

Grlic weiter: "Auch den Aussagen unserer Spieler entnehmen wir ihr absolutes Vertrauen in Oliver Reck. Sie nehmen wir eindeutig in die Pflicht, ihren Worten Taten folgen zu lassen."

Trendwende soll in Berlin her

Grlic mit der Aufforderung aus der Sitzung der Gremien: "In dieser schwierigen Situation müssen wir alle, die Spieler, das Team, die Gremien und natürlich auch die Fans, die uns gegen Fürth wieder so fantastisch unterstützt haben, zusammen stehen. Das wollen und werden wir schon am Freitag in Berlin tun!"