ANZEIGE

München - Die Pokalhelden von Kickers Offenbach sind auch in der Liga wieder auf Kurs. Mit einem 2:0 (2:0) beim VfB Stuttgart II schloss der zweimalige Vizemeister am 15. Spieltag der 3. Liga nach Punkten (35) zum Tabellenführer Hansa Rostock auf. Das erste Ligaspiel nach dem sensationellen Pokalsieg gegen Borussia Dortmund hatten die Kickers nach zwei Eigentoren noch mit 3:4 bei Wacker Burghausen verloren.

Diesmal jedoch feierte Offenbach einen souveränen Sieg, den Markus Hayer (20.) und Thomas Rathgeber (34.) schon vor der Pause sicherstellten. Der OFC hat dadurch bereits fünf Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten SV Wehen Wiesbaden, der überraschend mit 1: 3 (1:2) gegen Aufsteiger VfR Aalen patzte. Tabellendritter bleibt Eintracht Braunschweig (34 Punkte), das 3:0 (1:0) gegen Burghausen gewann.

Rostock hatte sich am Freitag zum Auftakt des 15. Spieltags 2:1 beim SV Sandhausen durchgesetzt. Aufgrund der Ausschreitungen im Ostderby bei Dynamo Dresden (2:2) blieb den Hansa-Fans dabei das Stadion versperrt. Der Ausschluss war eine Auflage des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Tobias Jänicke brachte das Team von Trainer Peter Vollmann bereits in der vierten Minute in Führung. Nach der Pause erhöhte Björn Ziegenbein auf 2:0 (55.). Der Treffer von Regis Dorn (90.) konnte die Niederlage des früheren Amateurmeisters Sandhausen nicht mehr verhindern.

Im Tabellenkeller kommt Carl Zeiss Jena weiter nicht von der Stelle. Der dreimalige DDR-Meister liegt nach einem 0:0 gegen Aufsteiger SV Babelsberg 03 auf einem Abstiegsplatz. Schlechter steht momentan nur die Zweitvertretung des Champions-League-Teilnehmers Werder Bremen (1:1 bei Dynamo Dresden) da.