ANZEIGE

Der Bieberer Berg wird wieder zur Festung, Kickers Offenbach hat den Aufstieg fest im Visier: Am 14. Spieltag der 3. Liga feierte der Traditionsclub den vierten Sieg in Folge und festigte seine Tabellenführung. Da Verfolger Erzgebirge Aue nach vier Erfolgen in Serie erstmals verlor, haben die Kickers bereits drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Dabei tat sich Offenbach beim 2:1 gegen Neuling 1. FC Heidenheim über weite Strecken schwer, erst zwölf Minuten vor Schluss gelang Steffen Haas der Siegtreffer. "Wir müssen glücklich sein, dass wir die drei Punkte hier behalten haben. Wille und Kampf haben gestimmt, darunter hat das Spielerische etwas gelitten", sagte Trainer Steffen Menze, der auch in seinem zweiten Spiel auf der OFC-Bank einen Sieg bejubelte.

Christian Pospischil hatte die Gastgeber bereits in der 14. Minute in Führung geschossen, dann verflachte das Spiel zunehmend und Mitte der zweiten Hälfte erzielte Marc Schnatterer den Ausgleich. "Wir sind in dieser Phase dem Gegner immer wieder nachgelaufen, folgerichtig fiel dann der Ausgleich", sagte Menze nach seiner Heimpremiere.

Wacker erster Verfolger

Als erster Verfolger liegt Wacker Burghausen mit 26 Punkten einen Zähler hinter Offenbach. Die Bayern gewannen 2:0 gegen Absteiger SV Wehen Wiesbaden. Auf Platz drei folgt mit 24 Punkten der SV Sandhausen, der bei Aufsteiger Holstein Kiel ein 0:0 holte.

Dagegen stürzte Aue nach dem 1:3 beim VfL Osnabrück um zwei Plätze auf Rang vier ab und ist nun punktgleich mit Sandhausen. Die Sachsen hatten trotz Führung und Überlegenheit das Nachsehen. "Wir hatten mehr Chancen und waren die bessere Mannschaft. Gegen so eine Mannschaft muss man punkten", sagte Verteidiger Thomas Paulus.

Scholls Bayern siegen

Der VfB Stuttgart II und Jahn Regensburg verloren dagegen den Anschluss. Der VfB verspielte bei Eintracht Braunschweig (alle 22) eine 3:1-Halbzeitführung und verlor noch 3:4, Regensburg musste Offenbach nach einem 0:0 bei Rot-Weiß Erfurt davonziehen lassen. Die SpVgg Unterhaching besiegte am Sonntag Carl Zeiss Jena 3:1 (1: 0) und rückte an die Spitzengruppe heran.

Im Tabellenkeller gelang Mehmet Scholl mit Bayern München II der erste Sieg seit dem 1. September. Die kleinen Bayern gewannen das Kellerduell bei Borussia Dortmund II 2:0. Schlusslicht bleibt trotz eines 1:0 bei Werder Bremen II der Wuppertaler SV. Am Freitag hatte Dynamo Dresden ein 0:0 beim favorisierten FC Ingolstadt erkämpft, blieb aber unter dem neuen Trainer Matthias Mauksch weiter ohne Sieg.