ANZEIGE

Sexau - Der Karlsruher SC hat am Mittwochabend den Schweizer Zweitligisten FC Aarau in Sexau mit 2:0 besiegt. Die Torschützen waren Jannik Dehm (6. Minute) und Jonas Meffert (68.).

Bei 33 Grad und vor 347 Zuschauern im südbadischen Sexau fiel bereits in der 6. Minute das erste Tor: Der KSC führte mit 1:0. Jannik Dehm hatte sehenswert aus 18 Metern und aus halbrechter Position ins rechte obere Eck getroffen. Die erste Viertelstunde verging wenig ereignisreich, viel spielte sich im Mittelfeld ab, sodass der Treffer durch Dehm zum 1:0 vorerst die einzige echte Torsituation blieb. Nach 25 Minuten schickte Schiedsrichter Knut Kircher beide Mannschaften bei glühender Sommerhitze zur Trinkpause. Für ein Highlight sorgte dann Ylli Sallahi mit einem Freistoß nach Foul an Marvin Mehlem - der Ball ging jedoch über das Tor. Kurz vor der Pause zwang Mobulu Ridge René Vollath mit einem 20-Meter-Schuss zu einer Parade, dank derer der KSC-Keeper den Ball über die Latte lenken konnte. Auch kurz darauf war Vollath gegen Carlinhos im 1 gegen 1 zur Stelle (41.).

Zur zweiten Halbzeit hatten die Badener gewechselt: Hiroki Yamada ersetzte Vadim Manzon. Nur 15 Minuten später wurde dann gleich siebenfach getauscht: Max, Gulde, Gordon, Stoll, Nazarov, Meffert und Hoffer kamen ins Spiel und konnten sogleich zur 2:0-Führung erhöhen. Über die Stationen Hoffer und Nazarov war die Kiugel zu Meffert gelangt, der einschoss (68.). Nach einer erneuten Trinkpause schickte Markus Kauczinski auch Hennings, Krebs und Grupp in die Partie, die der KSC im Griff hatte. Kurz vor Schluss war es dann nochmal Martin Stoll, der von rechts flankte, Keeper Pelloni konnte aber gerade noch vor dem heraneilenden Hoffer retten. Noch weitere zwei Mal kam der KSC zu Chancen, legte aber keinen dritten Treffer mehr nach. So blieb es letztendlich beim verdienten 2:0-Erfolg der Blau-Weißen.

KSC: Vollath - Kempe (60. Max), Mauersberger (60. Gulde), Thoelke (60. Gordon), Dehm (30. Barry, 60. Stoll) - Sallahi (60. Nazarov), Peitz (72. Krebs), Mehlem (60. Meffert), Torres (80. Grupp) - Köpke (60. Hoffer), Manzon (46. Yamada, 70. Hennings)