ANZEIGE

München - Am Montag kommt es in der 2. Bundesliga zum absoluten Top-Spiel zwischen dem Zweiten Fortuna Düsseldorf und dem Dritten Greuther Fürth (ab 20 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio). Beide Vereine können mit einem Sieg Tabellenführer werden. Das dürfte für beide Teams Ansporn genug sein.

Nach der Niederlage Eintracht Frankfurts ist Düsseldorf der noch einzige ungeschlagene Profiverein. Die Fortuna gewann in dieser Saison bisher alle Heimspiele. An Niederlagen erinnern sich vermutlich nur noch die wenigsten Düsseldorfer.

Die letzte Niederlage kassierten die Rheinländer im März in Duisburg und eine Heimpleite gab es vor über einem Jahr im September 2010 gegen den VfL Bochum. Seitdem fahren die Gäste regelmäßig mit leeren Händen aus der ESPRIT arena.

Festung ESPRIT arena

Besonders beeindruckend ist, dass die Fortuna die letzten 20 Partien zuhause gewonnen hat und nur einmal remis spielte bei 53:11 Toren. Die Fürther kommen allerdings auch mit einer weißen Weste an den Rhein, da sie in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen sind. Beide Teams stehen nach 15 Spieltagen besser da denn je.

Beide Clubs können aber nicht nur schönen Offensivfußball spielen, sondern stehen auch sehr kompakt in der Defensive. Fürth hat mit nur zwölf Gegentoren neben Paderborn die beste Verteidigung. Düsseldorf ist mit 15 Gegentreffern nur unwesentlich schlechter. Düsseldorf und Fürth treffen sich auf Augenhöhe, was auch deren Zweitliga-Bilanz gegeneinander aussagt. Es gab jeweils zwei Siege und Niederlagen, sowie vier Unentschieden.

"Fürth wird der erwartet schwere Gegner"

F95-Coach Norbert Meier hat gehörigen Respekt vor den Gästen: "Die Greuther funktionieren gut, sind auswärts ungeschlagen. In den vergangenen Spielen haben sie immer in den entscheidenden Phasen zugeschlagen, sind abgebrühter geworden und hatten Partien, wo sie den Gegner komplett dominiert haben."

"Sie stehen kompakt und haben eine Menge leichtfüßiger, schneller Spieler - wir wissen also, was wir da vor der Brust haben", zählt Meier einen Aspekt der Klasse des Kontrahenten nach dem anderen auf.

Rösler fehlt der Fortuna

Der 53-Jährige kann bis auf den gelbgesperrten Sascha Rösler alle Akteure einsetzen. Trotzdem wird er seinen Stürmer, der bereits neun Treffer erzielte, schmerzlich vermissen. Ob er ihn durch einen anderen Angreifer ersetzt oder das System verändert, ließ Meier offen.

"Kleeblatt"-Trainer Mike Büskens, der gebürtiger Düsseldorfer ist, brachte es gleich auf den Punkt: "Ich fahre da bestimmt nicht hin, um nur Freunde und Verwandte zu sehen." Die Franken waren schon im letzten Aufeinandertreffen in der ESPRIT arena ganz dicht an einem Punktgewinn. Dieses Mal wollen sie es besser machen. Ein tolles Stadion, vollbesetzte Ränge, perfekter Rasen und Millionen vor den Bildschirmen - das sorgt für eine standesgemäße Atmosphäre. Rechtzeitig zum Spitzenspiel meldete sich der treffsicherste Fürther Stürmer Olivier Occean fit und wird voraussichtlich neben Christopher Nöthe auflaufen.