ANZEIGE

Ivica Banovic (28), im kroatischen Zagreb geboren, spielte von 2004 bis 2007 beim 1. FC Nürnberg, davor vier Jahre bei Werder Bremen. Seit 2007/08 läuft der DFB-Pokalsieger (1. FC Nürnberg, 2007) und Deutsche Meister (Werder Bremen, 2004) beim SC Freiburg auf der Sechserposition im zentralen defensiven Mittelfeld auf.

Am 8. Spieltag trifft kommt es zum Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Verein. Vor der Partie gab Banovic der Redaktion der Nürnberger Webseite ein Interview.

Frage: Herr Banovic, gibt's nach Ihrer Verletzung ein Comeback gegen Ihren alten Verein ?

Ivica Banovic: Ich kämpfe seit vergangenem Mai mit Verletzungen: Zuerst wurde ich am Knie operiert und musste zehn Wochen pausieren; dann habe ich mir einen Teilabriss im linken Adduktorenbereich zugezogen und musste wieder zwei Monate aussetzen. Seit zehn Tagen bin ich nun endlich wieder im Mannschaftstraining und beim Spiel gegen den "Club" werde ich wieder auf der Bank sitzen - das war mein großes Ziel.

Frage: Drei Jahre "Club"-Zeit - woran erinnern Sie sich besonders gerne?

Banovic: Ganz klar - an den Pokalsieg! Ich denke sehr gerne an Nürnberg zurück, hatte eine positive, super Zeit hier: ich habe drei Jahre Bundesliga gespielt ohne Abstieg mit der Krönung des Pokalgewinns.

Frage: Jubeln am Freitag die Nürnberger oder Freiburger?

Banovic: Der SC Freiburg gewinnt! Obwohl ich uns gegen das sehr gute Nürnberger Team nicht als Favoriten sehe. Der "Club" hat zwar eine Talfahrt, aber wird uns über den ganzen Platz jagen und in die Zweikämpfe mit zweihundert Prozent Willen gehen, davon bin ich überzeugt. Trotzdem: wir hatten zuletzt einen positiven Lauf und werden die drei Punkte mitnehmen.