ANZEIGE

Dresden - Die Operation an der Hand von Wolfgang Hesl ist am Montagvormittag im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt gut verlaufen.

Zur Stabilisierung des gebrochenen Knochens wurden drei kleine Schrauben eingesetzt. Nach einer Woche Ruhe werden die Fäden gezogen, dann beginnt der Torhüter mit der Reha. Seine linke Hand wird er allerdings erst im späteren Verlauf des Heilungsprozesses belasten können.