ANZEIGE

Herbrechtingen - Der größte Gewinner dieses Freitagabends im Herbrechtinger Bibrisstadion stand bereits zur Halbzeitpause fest. Denn die fantastische Zahl von 1.450 Zuschauern bescherte in diesem Benefizspiel des 1. FC Heidenheim 1846 bei einer Herbrechtinger Stadtauswahl der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mindestens 4.000 Euro. Auf dem Rasen gewannen die FCH Profis, nach intensiven Trainingswochen und zwei Tage vor der Abreise ins Trainingslager, letztlich mit 9:0 (4:0).

FCH Kapitän Marc Schnatterer pausierte aus reiner Vorsichtsmaßnahme wegen einer Wadenverhärtung. Positiv: Die Reha von Marcel Titsch-Rivero (Wadenbrein war gebrochen) verläuft indes gut. Er wird ins Trainingslager mitreisen und in Österreich individuell im konditionellen Bereich arbeiten. Wann er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, soll dann nach der Rückkehr am 14. Juli entschieden werden.

Statistik zum Spiel

FCH 1. Halbzeit: Zimmermann - Njie, Göhlert, Beermann, Feick - Griesbeck - Scioscia (23. Skarke), Gnaase, Reinhardt - Morabit, Widemann

FCH 2. Halbzeit: Ullrich - Strauß, Wittek, Kraus, Heidinger - Theuerkauf - Leipertz, Halloran, Skarke - Voglsammer, Frahn

 Tore: 1:0 Morabit (11.), 2:0 Widemann (13.), 3:0 Widemann (38.), 4:0 Njie (40.), 5:0 Halloran (65.), 6:0 Kraus (77.), 7:0 Skarke (79.), 8:0 Kraus (80.), 9:0 Heidinger (88.)

 Zuschauer: 1450