ANZEIGE

Dresden - Dresdens Cheftrainer Ralf Loose nutzte das erste Testspiel gegen die SG Motor Wilsdruff während der Länderspielpause, um seiner zweiten Reihe Spielpraxis zu verschaffen.

Bei sieben Grad Celsius Außentemperatur, auf hartem Untergrund mit seifiger Oberfläche hatten vor allem in der Anfangsphase auffallend viele Akteure Probleme die richtige Balance auf dem glitschigen Rasen des Parkstadions zu finden.

Über 90 Minuten präsentierte sich Dynamos Flügelspieler Marcel Heller am auffälligsten, dem 25-Jährigen gelang in der ersten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick. Am Ende steuerte der "Mann des Tages" vor 778 Zuschauern im Saubachtal gar alle vier Tore zum souveränen Testspielsieg der SGD bei und ließ selbst noch einige Hunderprozentige liegen.

SGD: 13 Kirsten - 27 Schuppan (35 Kreher 68.), 16 Stoll (29 Mazar 68.), 37 Leistner, 3 Schnetzler - 7 Heller, 17 Jungnickel, 14 Kegel, 38 Pfeffer - 9 Fort (34 Wagner 45.), 18 Cidimar

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Heller (29., 42., 45., 70.)