ANZEIGE

Frankfurt - Der FSV Frankfurt muss rund zwei Wochen auf Innenverteidiger Gledson verzichten. Beim Brasilianer wurde ein degenerativer Schaden am Innenmeniskus des linken Knies diagnostiziert. Die Verletzung wird mittels einer Strahlentherapie behandelt.

"Das ist bitter, dass ich zum Saisonstart nicht dabei sein kann. Natürlich werde ich alles dafür tun, um so bald wie möglich wieder gesund auf dem Platz zu stehen", erklärte Gledson nach der Diagnose.

Auch Leckie und Yun fallen aus



"Ein Verletzungspech in dieser Größenordnung in der Vorbereitung habe ich bisher noch nicht erlebt. Ich hoffe, dass die Spieler bald wieder schmerzfrei spielen können", so FSV-Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver.

Zudem wurden bei den Offensivkräften Mathew Leckie und Jutae Yun ein Knochenödem festgestellt. Der Südkoreaner laboriert an dieser Verletzung am rechten Fuß, der Australier am rechten Sprunggelenk. Beide absolvieren Rehabilitationsmaßnahmen und fallen vorerst aus.

Somit stehen nach dem Ausfall der Mittelfeldspieler Marcel Gaus, Zafer Yelen und Yannick Stark insgesamt sechs Spieler der Bornheimer nicht zur Verfügung, die in der Vorsaison regelmäßig zum Einsatz kamen bzw. für die Startelf infrage kamen.