ANZEIGE

Karlsruhe - Der Gemeinderat der Stadt Karlsruhe hat in seiner Sitzung am Dienstag mehrheitlich den Weg frei gemacht für den Neubau eines Stadions im Wildpark.

Der KSC begrüßt die Entscheidung des Gemeinderates für den Neubau eines Stadions in Karlsruhe sehr. Der Verein ist zuversichtlich, dass die weiteren Gespräche mit der Stadt zu einem positiven Abschluss eines Pachtvertrages führen werden, und dass für alle offenen Fragen eine gute Lösung gefunden wird.

Zukunftschance für Profi-Fußball

Der KSC ist dankbar, dass die Stadt diesen Neubau vorfinanzieren wird und der Profi-Fußball in Karlsruhe dadurch eine Zukunftschance hat. Der Karlsruher SC wird einen angemessenen Pachtzins leisten, der den Verein nicht überfordert und der die Vorinvestition der Stadt über die Zeit zurückbezahlt.

Das Präsidium des Vereins war mit Präsident Ingo Wellenreuther und den beiden Vizepräsidenten Günter Pilarsky und Georg Schattling bei der Gemeinderatssitzung im Karlsruher Rathaus vollzählig vertreten. Zudem waren Sportdirektor Jens Todt, der Verwaltungsratsvorsitzende Michael Steidl und Mannschaftskapitän Dirk Orlishausen bei der Sitzung auf der Zuschauertribüne anwesend.