ANZEIGE

Seligenporten - Die SpVgg Greuther Fürth hat ein Testspiel beim Regionalligisten SV Seligenporten mit 7:0 gewonnen.

Keine sechzig Sekunden waren gespielt, da klingelte es das erste Mal im Kasten vom SV Seligenporten. Nach einem zu kurzen Rückpass war Kacper Przybylko zur Stelle und erzielte das 1:0. Der Stürmer war es auch, der in der fünften Minuten mit einem platzierten Schuss aus dem linken Sechzehnereck das 2:0 erzielte. Es dauerte nur bis zur 17. Minute, bis Florian Trinks das 3:0 erzielte. Die Vorarbeit dazu lieferte Thomas Pledl. So ging es mit einem 3:0-Zwischenstand in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt dann das 4:0 für Fürth. Eine Ecke von der rechten Seite köpfte Benedikt Röcker auf das Tor, dieser Kopfball wurde von Dwayn Holter endgültig noch abgefälscht und so unhaltbar. Das 5:0 besorgte anschließend Tom Weilandt. Der Mittelfeldspieler bekam im Strafraum den Ball und umkurvte den eingewechselten Torwart Schötterl. In der 85. Minute durfte sich auch Mudrinski in die Torschützenliste eintragen. Der Stürmer erzielte per Schuss das 6:0. Den Schlusspunkt besorgte dann Marco Stiepermann in der 90. Minute mit dem schönsten Tor des Tages. Der Mittelfeldspieler bekam einen Freistoß kurz von Brosinski vorgelegt und versenkte diesen ansatzlos im Winkel.