ANZEIGE

Frankfurt - Der FSV Frankfurt hat den Vertrag mit seinem Stürmer Amine Aoudia ohne Ausstiegsklausel bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Der ehemalige Nationalspieler Algeriens wird zunächst einvernehmlich für ein Jahr an den algerischen Club USM Algier ausgeliehen. Über die Ausleihmodalitäten haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Clemens Krüger, Geschäftsführer FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH: "Wir haben auf die persönliche Thematik von Amine Aoudia Rücksicht genommen. Wir freuen uns auf seine Rückkehr und glauben, dass er durch diese Konstellation wieder gestärkt zum FSV kommen wird."

 Mohamed Amine Aoudia wechselte im Sommer 2014 von Dynamo Dresden zum FSV Frankfurt und erzielte hier in neun Zweitliga-Spielen zwei Treffer. Für Algeriens Nationalmannschaft bestritt der 28-Jährige sieben Partien.