ANZEIGE

Frankfurt - Der FSV Frankfurt hat sich die Dienste von Fanol Perdedaj vom FC Energie Cottbus gesichert. Der defensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre bis 2017.

"Fanol ist ein talentierter, junger Spieler und verfügt bereits über internationale Erfahrung. Er kann sowohl auf der Position des Sechsers als auch im zentralen Mittelfeld und in der Abwehr spielen“, sagt FSV-Cheftrainer Tomas Oral.

"Freue mich auf die Herausforderung"

"Nach meiner Erfahrung in Dänemark und mit Cottbus gibt mir der FSV Frankfurt die Chance, mich wieder in der  2. Bundesliga zu beweisen. Ich freue mich auf diese Herausforderung“, so Fanol Perdedaj.

Der 23-Jährige bestritt zwischen 2009 und 2014 acht Bundesliga- und 16 Zweitliga-Spiele für Hertha BSC Berlin. In der Saison 2012/13 wurde er an den dänischen Altmeister Lynby BK ausgeliehen, ehe er für Energie Cottbus in der 2. Bundesliga und in der 3. Liga auflief.

Fanol Perdedaj streifte zwei Mal das Trikot der deutschen U 21 über, ehe er 2014 sein Debüt für die Nationalmannschaft des Kosovo gab.