ANZEIGE

Ginsheim - Der FSV Frankfurt hat das zweite Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung 2014/15 gegen den zukünftigen Verbandsligisten VfB Ginsheim mit 4:0 (1:0) gewonnen. Die Tore für die Schwarz-Blauen erzielten zweimal Marcel Kaffenberger (davon einmal per Foulelfmeter), Andre Schembri und Zafer Yelen mit einem Freistoßtreffer. Das Spiel fand anlässlich der Einweihung des neuen Rasenplatzes im Jugend- und Sportpark Ginsheim statt.

Der FSV übernahm sofort die Initiative, konnte jedoch die zahlreichen Chancen nicht nutzen. Andre Schembri machte den Anfang, scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position am gegnerischen Torhüter. Manuel Konrad zielte des Öfteren auf das Ginsheimer Gehäuse, doch im Netz zappelte keiner der Schussversuche. Für den vorläufigen Höhepunkt des Spiels sorgte ein Volleyschuss von Robert Schick, der knallend am Pfosten landete. In der 34. Minute verwandelte Marcel Kaffenberger einen Strafstoß nach einem Foul an Mario Engels sicher zur 1:0-Führung.

Die zweite Hälfte begann mit einem sehenswerten Freistoßtor von Offensivspieler Zafer Yelen. Aus gut 20 Metern Torentfernung zirkelte er den Ball ins Tor. Weil Mario Engels zu Beginn des zweiten Abschnitts verletzt ausschied, gab Torhüter Jannis Pellowski sein Debüt als Feldspieler im Angriff und wäre per Kopf auch beinahe zum Erfolg gekommen. Doch sorgten seine Mitspieler für weitere Treffer: Kaffenberger erzielte das 3:0 auf Vorlage von Schembri und Schembri selbst markierte mit einem Lupfer über den gegnerischen Keeper das 4:0. Die Gastgeber gaben zwar nur zwei Torschüsse ab, doch beide Versuche trafen die Latte des FSV-Tores.

FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Pirson - Huber, Beugelsdijk, Oumari, Bittroff -Konrad - Engels, Kruska, Kaffenberger, Schick - Schembri.

FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Pirson – Ballmert, Schlicke, Oumari, Bittroff -Konrad - Engels (67. Pellowski), Belegu, Kaffenberger, Yelen - Schembri.

Tore: 0:1 Kaffenberger (34. Min., Foulelfmeter), 0:2 Yelen (49. Min.), 0:3 Kaffenberger (63. Min.), 0:4 Schembri (82. Min.)