ANZEIGE

Düsseldorf - Durch einen frühen Treffer von Erwin Hoffer hat Fortuna Düsseldorf auch sein drittes Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Im kurzfristig einberufenen Match gegen den aktuellen georgischen Double-Gewinner, der zurzeit sein Trainingslager in den Niederlanden abhält, setzte Cheftrainer Oliver Reck 19 Akteure ein.

Praktisch mit der ersten gelungenen Kombination ging die Fortuna nach nur wenigen Zeigerumdrehungen in Führung. Nach feinem Zuspiel von Charlison Beschop erzielte Hoffer das 1:0. In der Folgezeit entwickelte sich trotz Dauerregens ein munteres Spiel mit weiteren guten Chancen für die 95er. Aber auch der 15-fache georgische Meister, der Mitte Juli in der 2. Runde in der Qualifikation zur Champions League gegen den FK Aktobe aus Kasachstan antritt, zeigte mitunter sein Können.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Cheftrainer Oliver Reck auf acht Positionen durch. Lediglich Michael Liendl, Bruno Soares und Neuzugang Lukas Schmitz spielten über die volle Distanz. Bei der größten Möglichkeit auf den zweiten Düsseldorfer Treffer scheiterte Dustin Bomheuer nur knapp, als ein gegnerischer Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Torhüter den Ball kurz vor der Linie klären konnte. Letztlich brachten die Düsseldorfer den Vorsprung aber sicher über die Zeit.

Fortuna 1. Halbzeit: Unnerstall – Weber, Soares, Bodzek, Schmidtgal, Gartner, Pohjanpalo, Schmitz, Liendl, Hoffer, Benschop.

Fortuna 2. Halbzeit: Rensing – Avevor, Soares, Bomheuer, Schmitz, Schauerte, Lambertz, Bellinghausen, Lambertz, Gianniotas, Golley.

Tor: 1:0 Hoffer (3.)