ANZEIGE

Kaiserslautern - Gemeinsam mit „Show Racism the Red Card – Deutschland e.V.“ hat der 1. FC Kaiserslautern im September 2014 einen Workshop gegen Rassismus und Diskriminierung auf dem Betzenberg verlost. Die glückliche Schulklasse, die mit ihrem Slogan gegen Rassismus überzeugen konnten, war am Montag, 13. Oktober 2014, zu Gast im Fritz-Walter-Stadion.

Im Presseraum auf dem Betzenberg begrüßte Markus Habich, Leiter Marketing beim FCK, die anwesenden Schülerinnen und Schüler der BBS II Kaiserslautern. Die Schüler besuchen die Höhere Berufsfachschule für Soziales und können am Ende ihrer Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben. Die Schülerinnen und Schüler haben allesamt an Realschulen in der Region Kaiserslautern die 10. Klasse hinter sich gebracht. Das Motto des Courage-Projekts der Klasse, mit dem sie sich für den Workshop qualifizieren konnten, lautete "Freundschaft statt Ausgrenzung".

DFL fördert innovatives Workshop-Konzept

Rassismus, Sexismus und Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit im Fanblock? Leider immer noch ein Thema. Um dem zu begegnen hat "Show Racism the Red Card - Deutschland e.V." das innovative Workshop-Konzept "Werde aktiv in deinem Block! Junge Fankultur gegen Diskriminierung" entwickelt. Zielsetzung des Projekts ist es, junge Fans darin zu bestärken, in ihrem Fanblock für Toleranz einzustehen und sich für eine positive Fankultur einzusetzen.

Auf Grundlage der Fußballdokumentation "Wie im falschen Film. Geschichten aus dem Fußball" werden Diskriminierungserfahrungen reflektiert und mit dem eigenen Fan-Sein verknüpft. Dabei bekommen die Teilnehmenden einen Einblick in die aktive Fanszene und Impulse, wie sie sich selbst positionieren und aktiv werden können. Gefördert wird die Bildungsinitiative dabei durch den Pool zur Förderung innovativer Fußball- und Fankultur, kurz "PFIFF", der DFL Deutsche Fußball Liga.

Eintrittskarten als Dankeschön

Nach Eröffnung des Workshops gestalteten Nico Schneider und zwei weitere Mitarbeiter der Inititative „Show Racism the Red Card - Deutschland e.V.“ mit den Schülerinnen und Schülern ein buntes Programm und konnten im Rahmen der Veranstaltung viele interessante Diskussionen führen und sich ausführlich mit dem Thema Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzen.

Am Ende des Workshops bedankte sich Markus Habich nicht nur im Namen des FCK für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler, sondern überreichte ihnen als Geschenk für ihr Engagement Eintrittskarten zum Heimspiel der Roten Teufel am Samstag, 25. Oktober 2014, gegen Fortuna Düsseldorf.