ANZEIGE

Ingolstadt - Im Testspiel zwischen dem FC Ingolstadt und der SpVgg Unterhaching konnten sich die Schanzer mit 5:0 durchsetzen.

Benjamin Hübner brachte den FCI nach fünf Minuten in Führung, ehe Moritz Hartmann (14.) und Stefan Lex (24.) vor Ende der ersten Halbzeit auf 3:0 erhöhten. Nach dem Seitenwechsel verwandelte Karl-Heinz Lappe einen Strafstoß (47.) und in der 88. Minute war es erneut Moritz Hartmann, der zum 5:0 Endstand traf. Pascal Groß bereitete vier der fünf Treffer vor.

Die Schanzer gingen schnell in Führung: Nach einem Eckball von Groß stieg Benjamin Hübner im Strafraum der Unterhachinger am höchsten und köpfte zum 1:0 in Minute fünf ein. Die SpVgg konnte sich in der Folge nicht aus der eigenen Hälfte befreien und riskierte zu viele Standards, die der Experte für solche Situationen zu nutzen wusste: Nach 14 Minuten war es wieder Groß, der einen klasse Eckball vor das Gehäuse schlug, was Moritz Hartmann zu nutzen wusste und ebenfalls per Kopf auf 2:0 erhöhte. Unterhaching war nach einem Angriff in Richtung Schanzer Strafraum noch nicht richtig sortiert, da schob Groß durch einen tollen Pass Stefan Lex den Ball zu, der die Abwehr der Hachinger stehen ließ und unbedrängt das 3:0 erzielte (24.).

Vier Tor-Vorbereitungen von Pascal Groß

Ralph Hasenhüttl wechselte in der Halbzeit auf drei Positionen und so kam Andre Mijatovic für Kapitän Marvin Matip, Stefan Wannenwetsch für Benjamin Hübner und Julian Günther-Schmidt für Stefan Lex. Und es dauerte nur zwei Minuten, da zappelte der Ball erneut im Tor der SpVgg: Der gerade eingewechselte Julian Günther-Schmidt wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte folgenrichtig auf den Elfmeterpunkt, von dem aus Karl-Heinz Lappe eiskalt zum 4:0 verwandelte (47.). Groß lieferte eine starke Partie und kurz vor Ende sogar noch die vierte Torvorlage, die Moritz Hartmann zum verdienten 5:0 Endstand verwertete (88.).

Nach einer guten Trainingswoche in der Länderspielpause und einem erfolgreichen Testspiel zog Ralph Hasenhüttl Bilanz: "Es waren sehr intensive Trainingseinheiten, aber insgesamt haben wir uns das nicht anmerken lassen. In der Defensive waren noch ein paar Aktionen dabei, die man verbessern kann, ansonsten hat mir das Spiel nach vorne gut gefallen. Wir wollten die Pause nochmal für einen Belastungstest nutzen und das war heute eine gute Möglichkeit."

FC Ingolstadt: Weis (65. Ortag) - Levels, Matip (C) (46. Mijatovic), Hübner (46. Wannenwetsch), Cohen - Groß, Roger, Pledl - Lex (46. Günther-Schmidt), Hartmann, Lappe