ANZEIGE

Am Montagabend (26. Januar) traf der 1. FC Kaiserslautern auf den slowakischen Spitzenclub MSK Zilina und gewann seinen letzten Test vor dem Start der Rückrunde mit 2:1 (1:1).

Eigentlich hätte die Partie im Fritz-Walter-Stadion über die Bühne gehen sollen, doch da die Rasenheizung streikte, wurde kurzfristig auf ”Platz 4” ausgewichen. Dort füllten die 1.648 Zuschauer aber die Tribüne fast komplett und so hatte der internationale Test trotz bitterkalter Temperaturen eine schöne Kulisse.

Gastspieler entzückt die Fans

Warm wurde es den FCK-Fans schon kurz nach Anpfiff, denn sie durften schon früh die Führung der Lautrer beklatschen. Anel Dzaka war bei seinem Freistoß zwar ausgerutscht, aber die Zilina-Abwehr konnte den Ball nicht aus dem Strafraum bringen. So landete der Ball auf Umwegen beim aufgerückten Moussa Ouattara, der den Keeper elegant zur 1:0-Führung überhob.

Aber nicht nur die frühe Treffer entzückte die Zuschauer: Said Husejinovic von Werder Bremen, der mittels Gastspielergenehmigung für den FCK aufgelaufen war, sorgte mit seinen schnellen Antritten und guten Dribblings für Szenenapplaus.

Lauterns Joker trifft

Trotzdem dauerte es nicht lange und es stand 1:1: Strba hatte nach guter Vladvic-Flanke Robles aus kurzer Distanz bezwungen (13.). Aber das Heimteam blieb weiter am Drücker: Dzaka (15.) und Demai (20.) hatten die besten Chancen, um ihr Team vor der Pause erneut in Führung zu bringen.

Der zweite Treffer der Lautrer sollte einem Joker vorbehalten sein: Der zur Halbzeit ins Spiel gekommene Sidney Sam traf zum verdienten 2:1 (61.).

Josh Simpson (73.) hatte den nächsten Treffer auf dem Fuß, doch sein Direktschuss landete genau in den Armen von Keeper Pernis, nur Minuten später strich ein Lakic-Kopfball über die Latte (76.). So blieb es am Ende beim knappen 2:1-Erfolg der Lautrer in einem durchaus ausgeglichenen Spiel.

FCK: Robles (46. Sippel) - Dick, Ouattara, Hornig (83. Kotysch), Bugera - Müller (46. Sam), Demai (73. Bilek), Dzaka, Paljic - Lakic (83. Hesse), Husejinovic (67. Simpson).

MSK Zilina: Pernis (85. Dubravka) - Vladvic, Piacek (46. Jez), Vomazka - Pecalka (79. Hasanovic), Strba, Guldan, Tesak - Rilke (46. Adauto), Chigou (79. Karoglan), Sobczak (46. Sourek).

Tore: 1:0 (7.) Ouattara, 1:1 (13.) Strba, 2:1 (61.) Sam