ANZEIGE

Cottbus - Etliche Spieler des FC Energie absolvierten Zusatz-Schicht mit den Kollegen der Reha-Gruppe. Der Ball diente dabei nur als optische Motivationshilfe, bei der Trainingsgruppe des FC Energie Cottbus am Montag kam er erst spät zum Einsatz. Vorher waren Gewichtsschlitten, Hürden und Gummibänder die bevorzugten Geräte.

Angeführt von Dennis Sörensen und Jiayi Shao begab sich die Gruppe der im Aufbautraining befindlichen FCE-Kicker auf den Trainingsplatz, um dort ein ausgiebiges Programm zu absolvieren. Freiwillig reihten sich auch Daniel Ziebig, Takahito Soma, Adam Straith und Nils Petersen in die Riege ein, während ihre Mannschaftskameraden am Montag frei hatten.

Die Schulung der Stabilisierung und Koordination war ausgiebig, sie dient als Basis künftiger Belastungen für die lange verletzten Spieler wie Julian Börner, Maxim Banaskiewicz und Adi Filho. Und weil es der Fitness ganz bestimmt nicht schaden kann, machten die Physiotherapeuten Matthias Grahe und Oliver Krautz nicht nur vor, sondern auch mit.