ANZEIGE

Wiesbaden - Eintracht Frankfurt hat sich in orlaune präsentiert und gegen den Kreisoberligisten Wiesbaden-Bierstadt einen lockeren 11:0-Sieg in einem Testspiel eingefahren. Die Eintracht - ergänzt um einige Akteure der U23 - legte gleich ordentlich los und sorgte in den ersten Minuten durch Treffer von Patrick Schaaf und Mario Pokar für klare Verhältnisse. In der Folgezeit konnte die Führung in einer ansehnlichen, aber einseitigen Begegnung kontinuierlich ausgebaut werden, unter anderem durch zwei Elfmetertreffer, von denen der Kapitän Matthias Lehmann einen erzielte. So lag die Eintracht zur Pause bereits mit 8:0 in Führung. Im ersten Durchgang kamen die Gastgeber ihrerseits zu drei Chancen. Einmal zielte der Angreifer am Tor vorbei, in den beiden anderen Szenen konnte Keeper Thomas Kessler sicher parieren.

In der zweiten Hälfte konnten die Adlerträger nach zahlreichen Auswechslungen durch die eingewechselten Angreifer Elia Soriano und Dimitrij Nazarov noch drei Treffer nachlegen. Damit durchkreuzte die Eintracht das Ziel der Gastgeber, unter zehn Gegentoren zu bleiben. Auch die ausdauernde Anfeuerung des Stadionsprechers konnte daran nichts mehr ändern.

Eintracht: Kessler - A. Jung, Bellaid, Butscher, Schaaf - Lehmann (Stevic) - Kittel (Ernst), Pokar, Korkmaz (Streker) - Friend (Nazarov), Caio (Soriano)

Tore: 1:0 Schaaf (2.), 2:0 Pokar (4.), 3:0 Lehmann (7., EM), 4:0 Caio (16.), 5:0 Caio (21.), 6:0 Kittel (27., EM), 7:0 Friend (31.), 8:0 Lehmann (41.), 9:0 Soriano (65.), 10:0 Nazarov (71.), 11:0 Soriano (89.)