ANZEIGE

Jeder Club der 2. Bundesliga ist im Besitz eines Rekords, auf den er stolz sein darf. Und dabei geht es nicht nur um den jüngsten, den ältesten oder den torgefährlichsten Spieler.

102 Treffer in einer Saison schaffte der SC Freiburg in der Spielzeit 1992/93. Diese dreistellige Zahl von Toren brachte den Breisgauern Platz eins - allerdings hatten sie in der damals mit 24 Mannschaften besetzten 2. Bundesliga auch in 46 Spielen Gelegenheit dazu.

12 Spielzeiten in Folge ist die SpVgg Greuther Fürth nun schon Mitglied der 2. Bundesliga - von allen 18 Clubs sind die Franken am längsten dabei.

508 Spiele bestritt Willi Landgraf in der 2. Bundesliga, damit kam er auf die meisten Einsätze. Den Rekord schaffte er in seiner Zeit bei Alemannia Aachen, für die er zwischen 1999 und 2006 insgesamt 188 Spiele absolvierte. Zudem spielte er für Rot-Weiss Essen, den FC Homburg und den FC Gütersloh.

244 Einsätze in der 2. Bundesliga bestritt bislang Ivica Grlic vom MSV Duisburg. Er ist damit unter allen aktuellen Feldspielern der 2. Bundesliga der Akteur mit den meisten Einsätzen.

3 Spielzeiten beendete der 1. FC Nürnberg als Meister der 2. Bundesliga. Erfolgreicher war kein aktueller Zweitligist. Nur der VfL Bochum 1848 stieg ebenfalls drei Mal als Spitzenreiter der Abschlusstabelle in die Bundesliga auf.

9 Treffer in einem Spiel schaffte der F.C. Hansa Rostock am 8. Spieltag der laufenden Saison. Der 9:0-Heimerfolg gegen die TuS Koblenz ist damit der höchste Sieg in der eingleisigen 2. Bundesliga aller Zeiten.

1 Tor fehlte dem 1. FSV Mainz 05 in der Spielzeit 2002/03 zum Sprung in die Bundesliga. Kein anderer Club verpasste jemals knapper den Aufstieg. Bei Punktgleichheit mit Eintracht Frankfurt fehlte den Rheinhessen nur ein einziger Treffer in der Endabrechnung.

13 Treffer wurden im torreichsten Zweitliga-Spiel aller Zeiten erzielt. Der 1. FC Kaiserslautern bezwang am 34. Spieltag der Saison 1996/97 den SV Meppen mit 7:6.

18 Spiele in Folge war die TuS Koblenz zu Hause ungeschlagen. Am 16. November 2008 endete die Serie nach einer 0:3-Niederlage gegen den FSV Mainz 05.

1994 schaffte der TSV 1860 München als erster Zweitliga-Aufsteiger überhaupt den Durchmarsch in die Bundesliga. Trainer der Löwen war damals Werner Lorant.

38 Treffer haben Youssef und Oualid Mokhtari in ihrer Laufbahn in der 2. Bundesliga zusammen erzielt. Das Brüderpaar vom FSV Frankfurt ist damit das torgefährlichste in der 2. Bundesliga.

2008 stieg der FC Ingolstadt 04 zum ersten Mal in die 2. Bundesliga auf und ist somit Deutschlands "jüngster" aktueller Zweitligist.

8 Sekunden benötigte Benjamin Siegert vom SV Wehen Wiesbaden, um am 5. Oktober 2007 das schnellste Tor aller Zeiten im deutschen Profifußball zu erzielen. Siegert traf für Wehen Wiesbaden zum 1:0 im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth.

26 Spieler im aktuellen Kader des FC Augsburg haben bereits in der 2. Bundesliga gespielt. Kein anderer Club hat mehr Profis mit Zweitliga-Erfahrung unter Vertrag.

1926 wurde das Stadion Niederrhein eröffnet. Die Heimstätte von Rot-Weiß Oberhausen trägt von allen aktuellen Zweitliga-Stadien damit am längsten seinen Namen.

11 Strafstöße verwandelte bislang Thomas Cichon vom VfL Osnabrück. Der Abwehrspieler ist damit von allen aktuellen Zweitliga-Akteuren der erfolgreichste Elfmeterschütze.

35 Jahre alt ist Christian Wück. Der Trainer von Rot Weiss Ahlen ist damit der jüngste Coach aller 36 Trainer im deutschen Profifußball.

64 Treffer erzielte Marius Ebbers bislang in der 2. Bundesliga. Der Stürmer des FC St. Pauli ist damit der Rekordtorjäger unter allen aktuellen Zweitliga-Spielern. Seine Treffer erzielte er zudem für drei weitere Clubs: MSV Duisburg, 1. FC Köln und Alemannia Aachen.