ANZEIGE

München - Je näher der Saisonstart rückt, desto hochwertiger sind die Testspielgegner der Zweitligisten. Am Dienstag testeten vier Teams ihre Form - und es waren richtige Kracher dabei. So maß sich Dynamo Dresden mit dem englischen Meister Manchester City. bundesliga.de präsentiert die Partien im Überblick.

Dynamo Dresden - Manchester City 0:0

Die SG Dynamo Dresden hat am Dienstagabend dem englischen Meister Manchester City ein leistungsgerechtes 0:0-Unentschieden abgetrotzt. Vor der beeindruckenden Testspielkulisse von insgesamt 4.650 Zuschauern - davon etwa 2.500 Dynamo-Fans - im Innsbrucker Tivoli-Stadion verdienten sich die Schützlinge von Ralf Loose mit einer engagierten und spielerisch guten Vorstellung ein Remis. Dabei kamen bei Manchester viele Stars gegen Dynamo zum Einsatz. Aber den Topstars um Carlos Tevez und Sergio Aguero gelang kein Tor gegen eine über 90 Minuten taktisch gut spielende Dresdner Mannschaft. Bei den "Citizens" fehlten die EM-Teilnehmer Hart (England), Balotelli (Italien), Nasri (Frankreich) und Silva (Spanien). Aber sonst schickte Roberto Mancini seine Top-Elf gegen die SGD ins Rennen.

Am Ende konnte man aus Dynamo-Sicht nur ein durchweg positives Fazit ziehen: Ein Testspiel mit Europapokal-Atmosphäre unter Flutlicht, über 2.500 schwarz-gelbe Fans im Innsbrucker Tivoli, eine traumhafte Bergkulisse und einen englischen Meister als Gegner, der sich als perfekter Testspielgegner für die Mannschaft von Trainer Ralf Loose präsentierte.

Dresden (1. Halbzeit): Kirsten - Gueye, Bregerie, Vujadin Savic, Schuppan - Köz, Solga, Losilla, Papadopoulos, Trojan - Pote

Dresden (2. Halbzeit): Fromlowitz - Köz (77. Leistner), Jungwirth, Subasic - Koch, Franke, Losilla (77. Jungnickel), Fiel, Ella - Pepic (88. Müller)

Manchester City: Pantilimon (Johansen) - Stefan Savic, Kolo Toure (Rekik), Kompany, Birton - Lopes (Weiss), Yaya Toure (Razak), Kolarov (Helen), Zabaleta (Elabdellaouli), - Tevez (Scapuzzi), Aguero (Jelavic)


VfR Aalen - Celtic Glasgow 1:2

Der VfR Aalen musste sich Celtic Glasgow im Testspiel vor 3144 Zuschauern mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Die frühe Führung aus der vierten Minute durch Verteidiger Benjamin Hübner nach einem Freistoß von Martin Dausch konnte der VfR eine gute Stunde lang verteidigen. Doch dann wurden die Gäste aus Schottland stärker und drehten die Partie (64. und 76.).
Den nächsten Test bestreitet der VfR Aalen bereits am kommenden Freitag (20.07.) in Crailsheim. Dann geht es um 18 Uhr gegen Eintracht Frankfurt.

Aalen: Bernhardt - Traut (70. Bergheim), Kister, Hübner (75. Barth), Buballa (70. Valentini) - Hofmann (75. Junglas), Grech (75. Zimmermann) - Dausch (83. Weiß), Reichwein (70. Klauß), Kampl (62. Haller) - Lechleiter (70. Cidimar)

Tore: 1:0 Hübner (4.), 1:1 Hooper (64.), 1:2 Stokes (76.)


TSV 1860 München - Austria Wien 0:0

Die "Löwen" spielten gegen den 23-fachen österreichischen Meister Austria Wien, der in vier Tagen in die Saison startet, in Neusiedl am See 0:0. Die beste Chance der Partie vergab der agile Benny Lauth in der 19. Minute.
Neuzugang Ismael Blanco, der erst am Montag verpflichtet wurde, feierte bereits seinen Einstand im Trikot der Münchner und kam in der zweiten Hälfte für Lauth ins Spiel.

TSV 1860: Ochs - Wojtkowiak, Aygün, Vallori, Volz - Makos, Bierofka - Tomasov, Halfar - Stoppelkamp, Lauth

Wechsel: Nicu für Halfar (46.), Blanco für Lauth (46.), Schindler für Aygün (54.), Bülow für Makos (64.), Stahl für Bierofka (64.), Feick für Stoppelkamp (77.), Vocaj für Vallori (82.)


Jahn Regensburg - FC Bayern München II 3:1

Vor mehr als 1.000 Zuschauern auf dem Platz des TSV Parsberg trafen die Regensburger auf Mehmet Scholls Regionalliga-Team und waren in der Anfangsphase spielbestimmend. Zuvor musste jedoch Oliver Hein nach einem Zusammenstoß beim Aufwärmen ins Krankenhaus gefahren werden. Eine Platzwunde am Jochbein musste genäht werden, ob auch die Knochen in Mitleidenschaft gezogen wurden muss sich nach einer gründlichen Diagnose erst noch herausstellen.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann sportlich rund: In der 52. Minute wurden die Bemühungen des Jahn belohnt: Romain Dedola trifft mit links ins rechte Toreck zum 1:0 und Thomas Kurz erhöht mit einem satten Schuss sogar noch auf 2:0 (75.) Nur eine Minute später erzielten die "kleinen" Bayern den Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte aber erneut Dedola, der in der Schlussminute das Leder mit rechts per direktem Freistoß unter die Latte hämmerte (90.)

Oscar Corrochano bewertete den Test positiv: "Mich freut es vor allem für die Mannschaft. Nach harten Wochen hat man sich endlich für die Anstrengungen belohnen können, was in den letzten beiden Tests nicht der Fall war."

SSV Jahn: Wiegers - Weidlich, Laurito (63. Erfen), Neunaber, Nachreiner (46. Haag) - Kurz, Kotzke, Smarzoch - M.Müller (46. Dedola), J.Müller (46. Machado de Macedo) - Sembolo (46. Kialka)

Tore: 1:0 Dedola (52.), 2:0 Kurz (75.), 2:1 Vastic (76.), 3:1 Dedola (90.)