ANZEIGE

Köln - Marek Lange verstärkt ab dem 1. Januar 2012 die Abteilung Fan- und Mitgliederbetreuung der SG Dynamo Dresden und wird unter anderem den Fanbeauftragten des Vereins Jan Männig in seiner Arbeit unterstützen. Der eingeschlagene Weg der intensiven und direkten Fanarbeit innerhalb der Sportgemeinschaft soll so weiter ausgebaut und optimiert werden.

Damit setzen die Verantwortlichen der SG Dynamo Dresden eine weitere Maßnahme nach den Ereignissen vom DFB-Pokalspiel am 25. Oktober 2011 in Dortmund konsequent um. Damals hatte Geschäftsführer Volker Oppitz angekündigt, dass er eine zweite Vollzeitstelle im Bereich Fan- und Mitgliederbetreuung schaffen wird, um die Zusammenarbeit mit den eigenen Fans weiter zu verbessern.

"Anspruchs- sowie reizvolle Herausforderung"

Marek Lange ist 33 Jahre alt und bereits seit Beginn der 90er Jahre als Fan mit der Sportgemeinschaft verbunden. Der gebürtige Dresdner hat seitdem einen umfassenden Einblick in die Fangemeinde der SGD gewinnen können. Ab dem Jahre 2006 arbeitete Marek Lange für das Fanprojekt Dresden und konnte sich insbesondere durch diese über fünfjährige Tätigkeit ein wertvolles Netzwerk in der Dresdner Fanszene aufbauen.

"Ich freue mich sehr auf meine neue Tätigkeit, die ich ab dem kommenden Jahr hochmotiviert in Angriff nehmen werde. Ich persönlich betrachte meine neue Aufgabe als eine anspruchs- sowie reizvolle Herausforderung", erklärte Lange. "Ich möchte dazu beitragen, dass das Vereinsleben und die Vereinskultur innerhalb der Sportgemeinschaft eine weitere Belebung erfährt. Außerdem möchte ich einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass die Kommunikation zwischen Verein, Fans und den öffentlichen Institutionen ausgebaut wird."

"Auf positive Entwicklung der Fanszene insgesamt hinarbeiten"

Geschäftsführer Volker Oppitz zeigte sich über den Neuzugang des Geschäftsstellenteams sehr erfreut: "Unsere Mitgliederzahl ist nach dem Zweitliga-Aufstieg zur Jahreshälfte rasant angestiegen, mittlerweile sind wir mit über 11.000 Mitgliedern der größte ostdeutsche Traditionsverein. Daher ist der Anspruch an die Betreuung der Fans und Mitglieder gestiegen und nicht zuletzt deswegen ist dies eine sehr bedeutende und verantwortungsvolle Aufgabe in unserem Verein.

Gerade deshalb sind wir sehr froh, dass wir ab 1. Januar 2012 neben Jan Männig nun mit Marek Lange einen zweiten Fanbeauftragten gefunden haben, der optimal in unser Team passt. Ich erwarte von beiden Fanbetreuern, dass sie ihre vielseitigen Erfahrungen im Umgang mit unseren Fans nutzen, um die präventive Fanarbeit des Vereins nachhaltig zu professionalisieren und zielgerichtet auf eine positive Entwicklung der Fanszene insgesamt hinarbeiten."