ANZEIGE

Osnabrück - Nach Claus Costa, John Paddy und Marco Neppe meldet der VfL Osnabrück Vollzug bei der Verpflichtung der nächsten drei Spieler. Auch Martin Hudec, Florian Riedel und Nils Fischer tragen demnächst das Trikot der "Lila-Weißen".

Der Tscheche Martin Hudec soll eine feste Größe in der Osnabrücker Defensive werden. Der Innenverteidiger bestritt 131 Pflichtspiele für Sigma Olmütz und spielte in Deutschland für TuS Koblenz und den Karlsruher SC. Der 29-Jährige kam auch in den Jugend-Nationalmannschaften Tschechiens zum Einsatz. Bei den "Lila-Weißen" erhält Hudec zunächst einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012.

Riedel spielte in den Niederlanden

Außenverteidiger Florian Riedel kommt aus der Nachwuchsabteilung des Bundesliga-Aufsteigers Hertha BSC. Der 21-Jährige absolvierte 42 Einsätze für die U-23 der "Alten Dame" und war zuletzt in der 2. niederländischen Liga für AGOVV Apeldoorn aktiv. Der Kontrakt wird über die Laufzeit von zwei Jahren geschlossen und verlängert sich im Falle des Aufstiegs in die 2. Bundesliga um ein weiteres Jahr bis 2014.

"Martin Hudec zeichnet sich durch eine konsequente Spielweise aus. Dadurch wird er für die notwendige Stabilität in der Abwehr sorgen. Bei seinen ersten beiden Engagements in Deutschland hatte er mit den erlittenen Verletzungen einfach Pech. Im dritten Anlauf wird es klappen! Florian Riedel ist ein hervorragender und pfeilschneller Offensivverteidiger, der im Spiel jede Chance sucht, sich einzuschalten. Wir sehen bei ihm ein hohes Entwicklungspotenzial, dass wir fördern und für die Zielsetzung des VfL nutzen wollen", erklärte VfL-Trainer Uwe Fuchs.

Vom Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld kommt Nils Fischer zu den "Lila-Weißen". Der 24-jährige Abwehrspieler, der auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann, absolvierte für die Ostwestfalen sechs Bundesliga- und 29 Zweitligaspiele. Beim VfL Osnabrück unterschrieb Nils Fischer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012.