ANZEIGE

Die 2. Bundesliga erhält eine eigene Meisterschale.

Die neue Trophäe wurde am Montag in den Räumlichkeiten der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH vorgestellt und wird erstmals am Ende der Saison 2008/09 überreicht.

Image der 2. Bundesliga stärken

"Wir wollen die außerordentliche Leistung des Meisters der 2. Bundesliga gesondert hervorheben. Mit der Meisterschale für die 2. Bundesliga würdigen wir nicht nur den besten Verein einer ganzen Saison, sondern stärken darüber hinaus das Image und die Marke '2. Bundesliga'", erklärt DFL-Geschäftsführer Tom Bender.

Die neue Trophäe wurde in der Gestaltung an die bekannte Meisterschale der Bundesliga angelehnt, die seit vielen Jahren ein herausragendes, beliebtes und bekanntes Symbol für den deutschen Profifußball darstellt. Die Meisterschale der 2. Bundesliga besteht aus 925/- poliertem Sterling Silber, wiegt 8,5 Kilogramm, und hat einen Durchmesser von einem halben Meter. Der Versicherungswert beträgt 30.000 Euro.

Mit der Meisterschale der Bundesliga "verwandt"

Der bekannte Künstler Adolf Kunesch hat mit der Meisterschale der 2. Bundesliga bewusst eine Auszeichnung mit eigener Symbolik geschaffen, die aber mit der Meisterschale der Bundesliga "verwandt" ist. In der Mitte der Schale ist ein 1,2 Kilogramm schwerer Bergkristall eingefasst, von dem ein sieben strahliger Stern ausgeht.

Der Stern steht für die Strahlkraft der 2. Bundesliga und für den Glanz des Meisters. Die sieben Strahlen des Sterns stehen für die sieben herausragenden Tugenden, über die der Zweitliga-Meister verfügen muss.

Diese sieben Eigenschaften sind: Leidenschaft, Teamgeist, Siegeswille, Nervenstärke, Durchsetzungsvermögen, Technik und Taktik. Neben den Strahlen sind sieben Gravurplatten eingefasst auf denen alle Meister seit Einführung der eingleisigen 2. Bundesliga in der Saison 1981/82 verewigt sind.