ANZEIGE

München - Durch die Siege von Alemannia Aachen und der Fortuna aus Düsseldorf haben sowohl der 1. FC Union Berlin als auch der VfL Bochum jeweils einen Platz in der Tabelle verloren. Im Montagsspiel (ab 20 Uhr im Live-Ticker) wollen beide Clubs nun wieder diesen Rang gutmachen.

Insbesondere Union will mit einem "Dreier" den Abstand zum Relegationsplatz wieder von zwei auf fünf Punkte schrauben.

Personalsorgen in Berlin

Doch die Berliner plagen Verletzungssorgen. Neben den Langzeitverletzten fällt Torwart Marcel Höttecke definitiv mit einem Muskelfaserriss aus, der Einsatz von Chinedu Ede und Christian Stuff ist ebenso fraglich. Zudem fehlt Christoph Menz gelbgesperrt.

"Wir brauchen nicht zu jammern. Unser Kader ist groß genug, sodass wir auch gegen Bochum elf Spieler auf den Platz schicken, die alles geben werden. Am Montag muss die Luft brennen und der Rasen glühen, nur so haben wir eine echte Chance, die drei Punkte zu Hause zu behalten", bekräftigt Trainer Uwe Neuhaus seinen Glauben an den Punktgewinn.

Lob für den Gegner

Mit der individuellen Qualität zählt die Mannschaft des VfL Bochum wohlweislich zu den Top-Mannschaften der 2. Bundesliga, einzig die Tabellenposition spiegelt das Potenzial der Elf von Trainer Friedhelm Funkel noch nicht wider.

Zwar konnte Bochum mit dem Sieg gegen Paderborn (3:0) den Abwärtstrend der vorangegangenen Spiele stoppen und drei Tabellenplätze gut machen, doch ist der vor dem Spieltag 9. Tabellenrang zu wenig für die Erwartungshaltung des Bundesligaabsteigers.

"Der Saisonverlauf von Bochum gleicht einer Berg- und Talfahrt. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis Friedhelm Funkel seine Mannschaft in die oberen Regionen der Tabelle führen wird", vermutet Uwe Neuhaus.

Funkel erwartet eine harte Aufgabe

Funkel kann beim Gastspiel gegen die "Eisernen" personell fast aus dem Vollen schöpfen - lediglich Paul Freier muss pausieren.

Unter der Woche wurde zwar Chong Tese (Reizung im Knie) zwei Tage lang geschont, auch bei Zlatko Dedic ließ man am Freitag aufgrund einer leichten Muskelverhärtung noch Vorsicht walten. Doch Coach Funkel ist optimistisch: "Chong Tese hat die Laufeinheiten zu 100 Prozent absolvieren können, auch bei Zlatko gehe ich davon aus, dass er am Montag einsatzfähig ist." Für einen Trainer sei es toll, betonte Funkel, wenn er nahezu alle Feldspieler und Torhüter zur Verfügung habe: "Diese Qual der Wahl habe ich gerne."

Dass es schwer wird, gegen die rustikalen und leidenschaftlich kämpfenden "Eisernen" vor deren Publikum zu bestehen, ist den Bochumern schon im Vorfeld bewusst. "Mit Schönspielerei gewinnt man die wenigsten Spiele einer Saison. Wir haben aber die Möglichkeit, in der Alten Försterei zu punkten", erklärte Funkel.