ANZEIGE

Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit Carsten Busch beim 1. FC Union Berlin wird nicht verlängert. Der 29 Jahre alte Torhüter wechselte im Sommer 2008 nach Köpenick, konnte sich jedoch nicht entscheidend durchsetzen. Am 27. Februar 2010 erlitt er im Trainingslager in Klosterpforte eine Fraktur des rechten Schien- und Wadenbeines, die eine Operation nach sich zog und langwierige Rehabilitationsmaßnahmen zur Folge hat.

"Carsten Busch ist ein absoluter Teamplayer und hat sich in den zwei Jahren bei uns tadellos verhalten, obwohl er zumeist mit dem Platz auf der Bank vorlieb nehmen musste. Wir werden ihn bei der Reha und bei der Suche nach einem neuen Verein nach Kräften unterstützen. Dazu stehen ihm die medizinischen Betreuungsangebote und die Trainingsmöglichkeiten des 1. FC Union Berlin nach Absprache auch weiterhin zur Verfügung", so Teammanager Christian Beeck zur unmittelbaren Zukunft des scheidenden Keepers.

Carsten Busch bestritt insgesamt sechs Pflichtspiele für den 1. FC Union Berlin, darunter das siegreiche Finale im Berliner Pilsner-Pokal 2008/2009.