ANZEIGE

Braunschweig - Im Rahmen ihrer diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützt die Bundesliga-Stiftung die Eintracht Braunschweig Stiftung beim Bau eines Soccer Courts. Das Kleinspielfeld in der Nähe des EINTRACHT-STADIONS wird benötigt, um Kindern und Jugendlichen Sport- und weitere Bewegungsmöglichkeiten zu bieten.

Zur Finanzierung der für den Bau des Courts erforderlichen Summe von rund 50.000 Euro wurde vor dem Heimspiel von Eintracht Braunschweig gegen DSC Arminia Bielefeld eine Spendenaktion unter Einbeziehung von aktuellen und ehemaligen Eintracht-Spielern gestartet. Als erster Spender hat sich die Bundesliga-Stiftung mit 15.000 Euro beteiligt. Unter www.stiftung.eintracht.com/spenden/soccer-court wurde eine eigene Spendenseite freigeschaltet.

Weihnachtsaktion gibt es schon seit 2009

"Für die Entwicklung von Kindern nimmt der Sport eine bedeutsame Rolle ein – nicht nur im Hinblick auf eine gesunde Lebensweise, sondern auch für die Bildung sozialer Kontakte und das Erlernen wichtiger Werte, wie Fair Play, Toleranz und Respekt", sagt der Vorstandsvorsitzende der Bundesliga-Stiftung Stefan Kiefer. "Gerne unterstützen wir den Bau des Soccer Courts am EINTRACHT-STADION als einen Ort der Bewegung und Begegnung. Denn die Förderung von Bewegung und der Gesundheit von Kindern ist eines der Hauptanliegen der Bundesliga-Stiftung."

"Bisher gab es auf dem großen Gelände rund um das Stadion für Kinder und Jugendliche keine Möglichkeit, sich außerhalb der Vereins-Aktivitäten zu bewegen", sagt Miriam Herzberg, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung. "Dies soll sich durch den Bau des Soccer Courts ändern. Wir freuen uns schon jetzt darauf, eigenständig oder in Kooperation mit dem Fanprojekt und der Fanszene Angebote zu schaffen, die im Sinne des Stiftungszwecks sind und somit Aspekte wie Integration, Inklusion oder Bildung spielerisch mit dem Sport verbinden."

Mit ihren Weihnachtsaktionen unterstützt die Bundesliga-Stiftung seit 2009 soziale Projekte zur Förderung von Kindern oder Initiativen für eine verbesserte Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Ein weiterer Termin findet am kommenden Samstag (7. Dezember 2016) im Rahmen des Spiels FC Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach statt.