Fürth - Zwei Tage nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Janos Radoki hat die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach zuvor zwei Niederlage in Folge gewannen die Franken 1:0 (0:0) gegen Dynamo Dresden und unterstrichen damit ihre wiedergewonnene Heimstärke.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Das Spiel in Kürze

Ein Eigentor von Aias Aosman (74.) besiegelte die Niederlage der Dresdner, die zum dritten Mal in Serie ohne Dreier blieben. Der Aufsteiger liegt als Tabellenfünfter aber mit drei Zählern mehr weiter einen Rang vor den Fürthern.

10.775 Zuschauer erlebten eine ereignisarme erste Hälte. Die einzige nennenswerte Torchance vor der Pause hatten die Hausherren. Nach einem dicken Patzer von Florian Ballas verfehlte Patrick Sontheimer in der 19. Minute aber aus 25 Metern das Ziel.

Auch nach der Pause wurde es lange Zeit nicht besser, da beide Teams angesichts des praktisch frühzeitig sichergestellten Klassenerhaltes nicht mehr als nötig taten. In der 61. Minute verbuchten die Gäste durch Akaki Gogia immerhin ihre erste Torgelegenheit, ehe Aosman den Ball aus 16 Metern ins eigene Netz schoss.

>>> Alle Infos zu #SGFSGD im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 19. Minute: Fehler Ballas
    Da hat Dresden aber Glück gehabt: Fürth drängt den Gegner weit in die eigene Hälfte. Ballas will von der linken Seite den Ball raus spielen. Quer durch die Mitte ist allerdings nie ein gutes Rezept. Und so erobert im Rückraum Sontheimer den Ball und schießt mit Gefühl aufs leere Tor. Schwäbe hatte sich noch in Richtung Ballas orientiert, dem er den Ball zuvor zugespielt hatte.

  • 32. Minute: Dursun zwei Mal
    Diesmal erhält Serdar Dursun im Dresdner Strafraum gleich zwei Mal die Chance zum Torschuss. Beim ersten Mal trifft er den Ball mit dem Rücken zum Tor im Fallen nicht richtig. doch er berappelt sich am Boden liegend vor Gegenspieler Müller und kann noch einmal zum Fallrückzieher ansetzen. Der geht dann aber drüber.

  • 74. Minute: TOOOR Fürth - 1:0
    Das ist Pech: Ein Eigentor von Aias Aosman, der gerade noch die Chance auf der anderen Seite hatte, bringt die Führung für Fürth. Nach einer Flanke von Sontheimer läuft der Dresdner exakt in den Ball rein. Eigentlich will er nur vor Pintar klären, aber der Ball passt genau.

  • 85. Minute: Gogia mit Riesenchance!
    Da lag der Ausgleich in der Luft: Nach einem Distanzschuss von Heise hat Megyeri Probleme und lässt den Ball nach vorne abprallen. Aus zwölf Metern kommt Gogia gabz frei zum Schuss, aber er verzieht ein bisschen und der Ball geht drüber.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet