Kaiserslautern - Dem 1. FC Kaiserslautern ist im Abstiegsduell gegen den TSV 1860 München ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gelungen. Das Team von Trainer Norbert Meier feierte einen etwas glücklichen 1:0 (0:0)-Heimsieg und ließ die Löwen in der Tabelle hinter sich.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

Das Spiel in Kürze

Ein Eigentor von Christian Gytkjaer (73.) sorgte dafür, dass der FCK mit 35 Punkten vorerst drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang 16 hat. 1860 steckt nach vier Spielen ohne Sieg mit 32 Zählern im Abstiegsstrudel fest. Vor 27.906 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion war beiden Teams die Bedeutung des Duells anzumerken. Tim Heubach (10.) setzte nach einer Ecke mit einem gefährlichen Schuss ein erstes Ausrufezeichen für die Gastgeber.

Die Pfälzer agierten wie gewohnt aus einer kompakten Defensive und überließen den Löwen das Spiel. So kamen die Gäste Ende der ersten Hälfte zu guten Chancen, doch Gytkjaer scheiterte zweimal (43./44.). Nach der Pause wurde Lautern zunehmend aktiver. Nach einem Freistoß des zur Halbzeit eingewechselten Daniel Halfar verlängerte dann der Däne Gytkjaer den Ball per Kopf unhaltbar für Ortega ins eigene Tor.

>>> Alle Infos zu #FCKM60 im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 11. Minute: HEUBACH!!!
    Erste ganz dicke Möglichkeit für Lautern: Vucur verlängert die Kerk-Ecke mit dem Kopf und Heubach nimmt den Ball dann aus 12 Metern direkt. Ortega mit klasse Parade im kurzen Eck!

  • 20. Minute: LIENDL!!!
    Und das war wirklich gefährlich! Liendl chippt den Ball hoch herein, aber Mann und Maus fliegen in der Luft vorbei. Die Kugel senkt sich ganz gefährlich auf den linken Pfosten, wo Pollersbeck so eben noch zur Ecke klären kann.

  • 43. Minute: FAST DAS TOR FÜR DIE LÖWEN!
    Kurz vor der Pause dann doch nich ein richtiger Aufreger: Lautern vertändelt den ball leichtefertig auf rechts gegen Amilton, der von der torauslinie flach an den Fünfer zu Gytkjaer gibt. Dessen Abschluss pariert Pollersbeck richtig gut mit dem Fuß, den Nachschus verzieht dann Lumor deutlich.

  • 53. Minute: ZOUAAAAAAAAAAA!
    Die mit Abstand beste Gelegenheit für die Hausherren bis hierhin. Endlich mal ein gelungener Angriff! Halfar spielt den ball durch die Schnittstelle zu Gaus links im Strafraum, der kann sebst abschließen, legt aber quer zu Zoua. Keine schlechte Idee, denn der muss eigentlich nur einschieben. Der Pass aber ein Stück zu steil gespielt, und Zoua geht nicht richtig hin. Zum Haareraufen.

  • 68. Minute: HEUBAAAAAACH!
    Der Freistoß kommt hoch an den Fünfer, Ortega fliegt unter dem Ball her und Heubach kommt zu Kopfball. Ba klärt auf der Linie.

  • 73. Minute: EIGENTOR! Gytkjaer der Unglücksrabe!
    Die Lauterer gehen in Führung - aber wie! Ein Freistoß segelt an den rechten Pfosten, wo Gytkjaer klären will, die Kugel aber astrein oben rechts ins eigene Tor köpft. Ganz bitter für die Löwen.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top-Tweet