ANZEIGE

Düsseldorf - Erfreuliches im Arena-Sportpark! Nachdem die Ampeln im Rehazentrum von Bernd Restle auf Grün gesprungen waren, durfte Norbert Meier beim Nachmittagstraining drei Akteure begrüßen, die zuletzt im wahrsten Wortsinn auf Eis lagen.

Thomas Bröker hatte mehrere Tage lang mit Problemen an der Wade gefehlt und damit auch das Spiel gegen Energie Cottbus sausen lassen müssen. Oliver Fink hatte aufgrund einer im Heimspiel gegen den Karlsruher SC erlittenen Innenbahnddehnung im Knie bereits zuvor in Aue passen müssen - und die längste Pause hatte Jules Schwadorf hinter sich, der länger als erhofft an einem Muskelfaserriss laborierte.

Umso größer war die Freude im Mannschaftskreis, als die drei Rückkehrer unter strahlend blauem Himmel an den zahlreichen Torschuss- und Flankenlaufübungen teilnehmen konnten.