ANZEIGE

Hamburg - Am Montag startete der FC St. Pauli in die Trainingswoche zum Ingolstadt-Spiel. Dabei musste Cheftrainer Andre Schubert auf Fin Bartels verzichten. Der Offensivspieler zog sich in der Partie beim SC Paderborn einen Außenbandanriss im rechten Sprunggelenk zu und fehlte beim Mannschaftstraining.

Der 24-Jährige ließ sich stattdessen von den Physiotherapeuten behandeln und blieb im Kabinentrakt. Nicht nur Bartels hat es erwischt, sondern auch Dennis Daube kehrte mit einer Blessur vom Paderborn-Spiel zurück. Eine Prellung des rechten Fußes sorgte dafür, dass der Mittelfeldmann lediglich ein individuelles Programm absolvieren konnte und sich ebenfalls in die Hände der Physiotherapeuten begab.

Nicht auf dem Rasen, sondern im Kraftraum war Carsten Rothenbach aktiv. Der Außenverteidiger trat nicht nur in die Pedale, er stemmte unter Anleitung von Athletik-Trainer Dr. Pedro Gonzalez noch einige Gewichte - Youngster Deniz Herber schloss sich diesem Programm an.