ANZEIGE

Ingolstadt - Gute Nachrichten für Marino Biliskov vom FC Ingolstadt 04. Die Verletzung, die sich der 35-jährige Innenverteidiger in der vergangenen Woche beim Training zugezogen hatte, ist keine Bänderverletzung wie zunächst befürchtet. Eine Kernspintomographie zeigte einen sogenannten "Bone bruise" am Sprunggelenk, ein Knochenmarksödem.
Sobald er schmerzfrei ist, kann er wieder ins Training einsteigen und könnte bereits in zehn Tagen wieder spielen.

Kristoffer Andersen hingegen, der sich ohne Fremdeinwirkung im Abschlusstraining vor dem Spiel gegen den MSV Duisburg verletzte, wird dem FC 04 bis zur Winterpause fehlen. Der 25-Jährige zog sich einen Meniskuseinriss zu und wird am kommenden Donnerstag operiert.