ANZEIGE

Sachsenburg - Arminia Bielefeld gewinnt das erste Testspiel im Trainingslager mit 3:0 (2:0) gegen Austria Klagenfurt. Der Start in die Partie, die in Sachsenburg ausgetragen wurde, verlief für den DSC perfekt.

Eine Flanke von Samir Benamar landete am zweiten Pfosten bei Christian Müller, der den Ball scharf vor das Tor spielte, sodass Dennis Mast aus wenigen Metern die 1:0-Führung erzielen konnte. Die nächste Chance hatte Arminia in der 8. Minute: Müller flankte von rechts, doch der Kopfball von Kapitän Fabian Klos ging über das Tor. In der 13. Minute kamen die Klagenfurter, die in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs aktiv sind, zu ihrer besten Chance der ersten Halbzeit. Felix Burmeister rutschte bei einem Klärungsversuch weg, sodass ein Klagenfurter frei vor Davari stand. Der DSC-Torwart konnte sich aber auszeichnen und lenkte den Schuss zur Ecke ab.

Verdiente Führung

Arminia war in der Folge die dominante Mannschaft, vor allem Tom Schütz und Manuel Junglas gewannen viele Zweikämpfe im zentralen Mittelfeld. Folgerichtig erhöhten die Blauen in der 28. Minute auf 2:0. Einen Freistoß von Florian Dick von der linken Strafraumecke lenkte Christian Müller mit dem Kopf in das Tor. Mehr passierte bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr.

Zur Pause wechselte DSC-Trainer Norbert Meier insgesamt acht Mal. Nur Manuel Junglas, Tom Schütz und Fabian Klos spielten weiter. Schütz und Klos wurden im Verlauf der zweiten Halbzeit durch Marco Hober und Michael Bergen ersetzt. Auch der Start in die zweite Halbzeit gelang Arminia gut. In der 47. Minute verfehlte Klos per Flachschuss nur knapp das Tor und in der 50. Minute setzte Christoph Hemlein eine Flanke von rechts an die Latte. Arminia spielte weiter gefällig und hatte gute Chancen. In der 63. Minute scheiterte David Ulm aus guter Position am Klagenfurter Torwart, der auch in der 76. Minute gegen Bergen zur Stelle war.

Kaum Chancen für Klagenfurt

Die Österreicher hatten nur eine Chance in der zweiten Halbzeit. Bei einem Schuss aus 20 Metern in der 78. Minute war DSC-Torhüter Wolfgang Hesl jedoch aufmerksam und parierte mühelos. Stattdessen erhöhte Arminia in der 88. Minute auf 3:0. Spielgestalter David Ulm tauchte erneut frei vor dem Klagenfurter Tor auf und verwandelte in dieser Situation souverän.

Aufstellung Bielefeld:

1. Halbzeit:
Davari – Dick, Burmeister, Börner, Benamar – Müller, Junglas, Schütz, Mast – Nöthe, Klos.

2. Halbzeit:
Hesl – Lang, Hornig, Salger, Schuppan – Junglas, Schütz (64. Hober) – Hemlein, Ulm, Görlitz – Klos (74. Bergen).

Tore:

1:0 (3.) Mast, 2:0 (28.) Müller, 3:0 (88.) Ulm.