ANZEIGE

Bielefeld - Der DSC Arminia Bielefeld hat sich für die anstehende Saison in der 2. Bundesliga mit Michael Görlitz und Samir Benamar verstärkt.

Der 28-jährige Görlitz wechselt vom FC St. Pauli nach Bielefeld und unterzeichnete einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Der in der Jugend des 1.FC Nürnberg und des FC Bayern München ausgebildete Görlitz absolvierte bislang 94 Spiele in der 2. Bundesliga (13 Tore und 14 Vorlagen) für St. Pauli und den FSV Frankfurt. Von 2008 bis 2012 schnürte Görlitz seine Schuhe für Halmstads BK. Für den schwedischen Erstligisten bestritt er insgesamt 103 Ligaspiele (12 Tore und 21 Vorlagen). "Ich freue mich sehr, hier in Bielefeld zu sein. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren sehr gut. Jetzt freue ich mich auf den Trainingsauftakt und die neue Saison in der 2. Bundesliga", sagte der Mittelfeldspieler zu seinem Transfer.

"Dankbar für das Vertrauen"

Der 22-jährige Benamar wechselt vom Regionalligisten TuS Koblenz zum DSC und hat einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. Benamar absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 23 Spiele (4 Tore und 4 Vorlagen) für Koblenz und ist im linken Mittelfeld sowie als Linksverteidiger einsetzbar. "Ich freue mich riesig auf die Zeit in Bielefeld. Für mich ist das eine große Chance, die ich unbedingt wahrnehmen möchte. Bei Arminia kann ich den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen. Ich bin dem Verein dankbar für das Vertrauen in mich", meinte Görlitz zu seinem Wechsel.

Samir Arabi, sportlicher Leiter beim DSC zu den Transfers: "Mit Michael Görlitz und Samir Benamar haben wir zwei Spieler für die offensiven Außenbahnen verpflichtet. Den Weg von Michael Görlitz verfolgen wir schon lange, er ist fußballerisch hervorragend ausgebildet und torgefährlich. Mit Samir Benamar haben wir einen talentierten und sehr dynamischen Spieler für uns gewonnen. Er verfügt über gute Anlagen und bekommt bei uns genügend Zeit, um seine Entwicklung voranzutreiben."