ANZEIGE

Sandhausen - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Timo Achenbach vom SV Sandhausen für ein Spiel gesperrt.

Der Routinier hatte beim Auftaktspiel in der 2. Bundesliga gegen Darmstadt 98 (0:1) mit einem Handspiel auf der Linie ein sicheres Tor verhindert und die Rote Karte gesehen. Den fälligen Handelfmeter verwandelte der Darmstädter Dominik Stroh-Engel. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das damit rechtskräftig ist.