ANZEIGE

Neben dem Gespräch mit Andreas Bornemann und der Entscheidung für den 37-Jährigen als neuen Sportdirektor hat der Aufsichtsrat von Alemannia Aachen eine weitere richtungsweisende Personalentscheidung gefällt.

Der Vertrag mit Geschäftsführer Frithjof Kraemer wird vorzeitig um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2012 verlängert.

"Wir werden in den kommenden Tagen die letzten Details mit ihm besprechen", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Jürgen Linden am Dienstag.

"Noch viel vor mit der Alemannia"

Damit seien die wichtigen Personalien in der Spitze der GmbH geklärt, so Linden, der unmissverständlich klarstellte, dass auch keine weiteren hauptamtlichen Posten mehr geschaffen würden.

Damit bleibt Kraemer in den kommenden vier Jahren alleiniger Geschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH. "Ich freue mich über das Vertrauen des Aufsichtsrates. Wir haben noch viel vor mit der Alemannia und ich bin glücklich, bei den anstehenden Projekten mitwirken zu dürfen."