Hamburg - Mit dem zweiten Sieg binnen einer Woche hat der FC St. Pauli in der 2. Bundesliga die Rote Laterne an Erzgebirge Aue weitergereicht. Die Hamburger setzten sich vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion gegen Dynamo Dresden mit 2:0 (1:0) durch, es war erst der zweite Saisonerfolg der Hanseaten vor eigenem Publikum.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Den Führungstreffer erzielte in der 28. Minute Kyoung-Rok Choi. Der Südkoreaner profitierte von einem verunglückten Rückpass des Dresdners Niklas Hauptmann und war mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze erfolgreich. In der 59. Minute traf Cenk Sahin aus kurzer Distanz, diesmal hatte zuvor Dynamo-Verteidiger Giuliano Modica gepatzt.

Der Sieg für die Norddeutschen ging in Ordnung, denn insbesondere in der ersten Halbzeit erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen weitere Großchancen. Der Aufsteiger hingegen sorgte nur in der Nachspielzeit für Gefahr, als ein Schuss von Erich Berko das Außennetz traf. Erst nach dem zweiten Gegentor gingen die Gäste höheres Risiko. Doch gegen die sichere Hintermannschaft der Platzherren war nach wie vor wenig auszurichten.

>>> Alle Infos zu #STPSGD im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 20. Minute: Chance für St. Pauli
    Erste größere Gelegenheit für die Gastgeber. Sobota legt nach links raus zu Bouhaddouz, der aus spitzem Winkel schießt. Direkt auf Schwäbe, der daher die Kugel abwehren kann.

  • 27. Minute: Dickes Ding!
    Flum bekommt den Ball rechts im Strafraum, sein Versuch wird abgeblockt. In der Mitte kommt Nehrig zum Nachschuss, aber setzt ihn knapp über die Latte.

  • 28. Minute: TOOOR für St. Pauli!
    Fehlpass von Hauptmann, Choi sagt danke und netzt von der Strafraumkante aus ins rechte, untere Eck ein. Das ist nach den letzten Minuten verdient.

  • 45. Minute: Außennetz!
    Da war doch noch die erste gute Chance für Dresden. Berko kann von links im Strafraum schießen, trifft aber nur das Außennetz.

  • 59. Minute: TOOOR für St. Pauli!
    2:0 für die Gastgeber. Sobota erobert den Ball gegen den zögerlichen Modica. Bouhaddouz passt in den Strafraum zum völlig freien Sahin, der an Schwäbe vorbei einschieben kann.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet