ANZEIGE

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern hat Innenverteidiger Stipe Vucur unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige kommt ablösefrei vom FC Erzgebirge Aue und unterschrieb in der Pfalz einen Vertrag bis 30. Juni 2018.

In Salzburg geboren durchlief Stipe Vucur alle Jugendmannschaften des österreichischen Erstligisten Austria Salzburg. Von dort ging es für ihn zum Regionalligisten SV Seekirchen und anschließend zum Zweitligisten FC Lustenau, wo er seinen ersten Profivertrag unterzeichnete.

Mit neun Toren in 47 Spielen spielte sich der gelernte Innenverteidiger ins Blickfeld der Topvereine und unterzeichnete in der Saison 2013/2014 einen Kontrakt beim österreichischen Erstligisten FC Wacker Innsbruck, ehe er mit seinem Wechsel zum FC Erzgebirge Aue im Sommer letzten Jahres erstmals im deutschen Profifußball Fuß fasste.

"Stipe Vucur hat in seinem ersten Jahr in der Zweiten Bundesliga sein großes Potential unter Beweis gestellt. Er ist ein technisch begabter, zweikampfstarker Innenverteidiger, der auch durch seine Kopfballstärke überzeugt. Zudem hat er mit drei Treffern und zwei Assists in der vergangenen Saison beim FC Erzgebirge Aue sowie mit seinen insgesamt 15 Treffern in den ersten beiden österreichischen Ligen gezeigt, dass er auch über einen guten Torinstinkt verfügt", so FCK-Sportdirektor Markus Schupp über den Neuzugang.